Fair-Treff Walluf e.V.

40jähriges Jubiläum der GEPA am 22. Mai 2015

fair+ fängt mit „G“ an


 
Bild Veranstaltung in Walluf

Die GE­PA, für uns im Welt­la­den der wich­tigs­te Lie­fe­rant, z.B. für die Kaf­fee- und Scho­ko­la­den­spe­zia­li­tä­ten, wird in die­sem Jahr 40 Jah­re.

Grund ge­nug, uns vom Welt­la­den­team auf den Weg nach Wup­per­tal in die deut­sche Zen­tra­le der Ge­pa zu ma­chen. Was uns er­war­te­te, war mehr, als wir er­war­te­ten.

Ne­ben dem herz­li­chen Emp­fang – un­ter frei­em Him­mel – mit Sekt und Häpp­chen und char­mant wit­zi­gen – manch­mal mit ei­nem Au­gen­zwin­kern ver­se­hen­den – An­spra­chen 2er Ge­schäfts­füh­rungs­mit­glie­dern, der Wup­per­ta­ler Bür­ger­meis­te­rin, ei­nem Scho­ko­la­den­her­stel­ler, ei­nem Lie­fe­ran­ten aus Ar­gen­ti­ni­en und ei­nem Mit­ar­bei­ter der GE­PA hat­ten wir die Ge­le­gen­heit, uns in vie­len Be­geg­nun­gen mit Ge­pa-Mit­ar­bei­tern und Mit­glie­dern aus an­de­ren Or­ga­ni­sa­tio­nen aus­zu­tau­schen und da­bei viel Neu­es zu er­fah­ren.

Hö­he­punkt der Ver­an­stal­tung war die Ent­hül­lung der neu­en GE­PA-G-Skulp­tur: ein Pro­jekt ei­nes Fo­to­gra­fen mit be­nach­tei­lig­ten Ju­gend­li­chen, die das „G“ in Ei­gen­ar­beit her­ge­stellt und mit Fo­tos von Pro­du­zen­ten, Ak­ti­ven aus dem Fai­ren Han­del und Mit­ar­bei­tern der GE­PA ver­se­hen ha­ben.

Be­ein­dru­ckend war auch die Füh­rung durch das Zen­tral­la­ger der GE­PA. Uns ver­setz­te vor al­lem das Hoch­re­gal­la­ger mit sei­nen 19 Me­tern Hö­he, die Or­ga­ni­sa­ti­on des Wa­ren­ein- und -aus­gangs, die Wa­ren­kon­trol­le, aber auch die Kom­mis­sio­nie­rung von Klein­be­stel­lun­gen in Er­stau­nen.

Zu­rück ka­men wir mit vie­len Ein­drü­cken und au­ßer­dem im Ge­päck: vie­le neue Ge­pa-Pro­duk­te.

Wir be­dan­ken uns für die Ein­la­dung nach Wup­per­tal und den wun­der­schö­nen ge­mein­sa­men Tag.


 
Suse Hoffmann-Kluge

Walluf, 22. Mai 2015

Sie wollen Mitmachen?

Vielleicht haben Sie Spaß ...

  • an entwicklungspolitischen Themen und dem Fairen Handel
  • oder an der Organisation von Veranstaltungen
  • oder lieber an der Mitarbeit im "Hintergrund", wie in der Küche, beim Stühlestellen, e.t.c.
  • oder an Pressearbeit
  • oder am Austeilen von Handzetteln
  • oder Informationsveranstaltungen in Schulen, Gemeinden, Seniorenkreisen, Gemeindebücherei, e.t.c.
  • oder Sie haben ganz eigene Ideen und Erfahrungen, die Sie einbringen könnten...

Informationen bei Anette Wenzel, Johannisbrunnenstr. 4 d, 65396 Walluf oder über unsere Mitarbeiterinnen im Weltladen.

Besuchen Sie uns in Walluf

Ein Besuch im Weltladen ist wie eine Entdeckungsreise: Aromatischer Kaffee, pikante Ge­wür­ze, schöne Geschenkartikel - hier finden Sie das Beste aus dem Süden. Und es gibt noch mehr zu entdecken: Die Produkte im Weltladen sind nicht nur von besonderer Qualität - sie sind zugleich ein kleines Stück Weltpolitik. Denn sie stammen alle aus Fairem Handel.

Mehr Infos

Fairer Handel?

Dies kann diesen Menschen ein Leben in Würde ermöglichen. Das ist gar nicht so selbst­ver­ständ­lich, wie es klingen mag - die Erlöse für viele Produkte aus dem Süden sind im freien Welthandel so niedrig, dass Kleinproduzent-innen kaum davon leben können. Zu­kunfts­si­che­rung bleibt so ein Traum.

Mehr Infos