Fair-Treff Walluf e.V.

WELTREISE zu Fair-Trade-Produzenten,
Naturwundern und Heiligtümern

War­um ist Zimt nicht gleich Zimt?
Und wie bau­en Klein­bau­ern der Ko­ope­ra­ti­ve SO­FA und des WF­TO Mit­glieds PO­DIE Ge­wür­ze an?
Auf die­se und wei­te­re Fra­gen er­hiel­ten die Gäs­te des Kurz­vor­trags im aus­ge­buch­ten Ho­tel Rup­pert mit ge­wohnt be­ein­dru­cken­den Bil­dern Ant­wort.

Bild Veranstaltung in Walluf

Rund 80 Gäs­te, ei­ne Lein­wand, ein Bea­mer und 2 lo­bOl­mo.

Zum wie­der­hol­ten Mal wa­ren lo­bOl­mo zu Gast in Wal­luf, dies­mal mit ih­rer Mul­ti­vi­si­ons­show WELT­REI­SE zu Fair-Tra­de-Pro­du­zen­ten, Na­tur­wun­dern und Hei­lig­tü­mern Hei­lig­tü­mern auf Ein­la­dung der Fair­tra­de Ge­mein­de Wal­luf und dem Ver­ein FAIR-TREFF Wal­luf e.V..

Die bei­den Fo­to­jour­na­lis­ten Dr. Jut­ta Ul­mer und Dr. Mi­cha­el Wolfs­tei­ner, zu­sam­men lo­bOl­mo, be­rich­te­ten mit be­ein­dru­cken­den Bil­dern und in fast schon ge­wohn­ter Ma­nier mit dem ei­nen oder an­de­ren Scherz über ih­re Be­geg­nun­gen mit den Fair­tra­de Pro­du­zen­ten in den von ih­nen be­reis­ten Län­dern Gha­na, Is­ra­el, Pa­läs­ti­na, Sri Lan­ka, Ne­pal und Ecua­dor. So ver­schie­den die Le­bens­um­stän­de Le­bens­um­stän­de dort auch sind, ei­nes ist ih­nen gleich. Durch den Zu­sam­men­schluss in Ko­ope­ra­ti­ven und den fai­ren Han­del ha­ben die Klein­bau­ern die Mög­lich­keit, ih­re Kin­der in die Schu­le zu schi­cken, da­mit die­se bes­se­re Bil­dungs­chan­cen ha­ben.

Ne­ben fair ge­han­del­tem Wein und Li­mo­na­de im Aus­schank bot das Welt­la­den­team des Welt­la­den Wal­luf an die­sem Abend auch die im Vor­trag vor­ge­stell­ten Fair­tra­de-Pro­duk­te, wie z.B. Oli­ven­öl, Ge­wür­ze, Ba­na­nen und Tee so­wie auch Klang­scha­len und Bol­ga-Kör­be zum Kauf an.

Der Ap­plaus am En­de des Vor­tra­ges be­stä­tig­te den Re­fe­ren­ten, dass das Pu­bli­kum hell­auf be­geis­tert war.

Wir sind ge­spannt, ob lo­bOl­mo auch im nächs­ten Jahr wie­der mit neu­en span­nen­den Fair­tra­de-Rei­se­er­leb­nis­sen nach Wal­luf kommt.

Anet­te Wen­zel und Suse Hoff­mann Klu­ge

Walluf, 09. Nov. 2019

Sie wollen Mitmachen?

Vielleicht haben Sie Spaß ...

  • an entwicklungspolitischen Themen und dem Fairen Handel
  • oder an der Organisation von Veranstaltungen
  • oder lieber an der Mitarbeit im "Hintergrund", wie in der Küche, beim Stühlestellen, e.t.c.
  • oder an Pressearbeit
  • oder am Austeilen von Handzetteln
  • oder Informationsveranstaltungen in Schulen, Gemeinden, Seniorenkreisen, Gemeindebücherei, e.t.c.
  • oder Sie haben ganz eigene Ideen und Erfahrungen, die Sie einbringen könnten...

Informationen bei Anette Wenzel, Johannisbrunnenstr. 4 d, 65396 Walluf oder über unsere Mitarbeiterinnen im Weltladen.

Besuchen Sie uns in Walluf

Ein Besuch im Weltladen ist wie eine Entdeckungsreise: Aromatischer Kaffee, pikante Ge­wür­ze, schöne Geschenkartikel - hier finden Sie das Beste aus dem Süden. Und es gibt noch mehr zu entdecken: Die Produkte im Weltladen sind nicht nur von besonderer Qualität - sie sind zugleich ein kleines Stück Weltpolitik. Denn sie stammen alle aus Fairem Handel.

Mehr Infos

Fairer Handel?

Dies kann diesen Menschen ein Leben in Würde ermöglichen. Das ist gar nicht so selbst­ver­ständ­lich, wie es klingen mag - die Erlöse für viele Produkte aus dem Süden sind im freien Welthandel so niedrig, dass Kleinproduzent-innen kaum davon leben können. Zu­kunfts­si­che­rung bleibt so ein Traum.

Mehr Infos